Sie sind hier: Themen > Energie und Wirtschaft

Klima schützen - Energiewende sichern

Sachsen kann einen wichtigen Beitrag zum Schutz des Klimas leisten. Deswegen werden wir gemeinsam mit den BürgerInnen ein sächsisches Klimaschutzgesetz aufstellen. Wir wollen saubere, sichere und bezahlbare Energie, die Arbeitsplätze in Sachsen schafft. Dazu gehört ein klares Ja zum Ausbau der Windkraft im Einklang mit Natur und Umwelt. Die klimaschädliche Braunkohleverstromung werden wir schrittweise beenden und die Risikotechnologie Fracking in Sachsen nicht zulassen. Vorausschauende Wirtschaftspolitik fördert Energie- und Ressourceneffizienz und hilft den sächsischen Unternehmen, sich von Erdölexporten unabhängig zu machen.

Wir wollen:

  • bis 2030 aus dem Braunkohleabbau aussteigen und Perspektiven für die durch den Abbau zerstörten Regionen entwickeln.
  • Sachsens Energieversorgung auf erneuerbare Energien umstellen.
  • die energetische Sanierung von Gebäuden fördern, um Energie, vor allem aber Energiekosten zu sparen.

Dresden. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordern, dass der Braunkohleausstieg bereits bis 2025 erfolgen soll. Das hat die Bundesdelegiertenkonferenz am Sonntag in Münster beschlossen. Dazu erklärt Jürgen Kasek, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen:

"Diese Zielsetzung ist die logische...

Weiterlesen

Dresden. Zum Global Wind Day richtet der Landesverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen eine deutliche Kritik an die Adresse des Wirtschaftsministeriums von Martin Dulig (SPD). Der Ausbau der Erneuerbaren Energien spiele für die schwarz-rote Staatsregierung keine Rolle.

Der Landesvorsitzende von...

Weiterlesen

"TTIP, CETA & Co. stoppen! Für einen gerechten Welthandel" - Demonstration am Samstag, dem 28. Mai 2016, 12 Uhr in Leipzig, Goerdelerring

Weiterlesen

Termine 2016

Mahnwache "30 Jahre Tschernobyl"
26. April, Zwickau, Arkaden

Themenabend "30 Jahre nach Tschernobyl" - Erinnerung, Verantwortung, Zukunft
27. April, Görlitz, "Kolaboracia", Hospitalstr. 29

Spielfilm und Diskussion: "Verwundete Erde" - 30 Jahre Tschernobyl (siehe links)
Im Drama Verwundete Erde erfährt Olga Kurylenko wie unerwartet die Atomkatastrophe von Tschernobyl den Alltag der Bevölkerung in einen tödlichen Albtraum verwandelte.

18. April, Leipzig, Kinobar "Prager Frühling"
20. April, Plauen, Kino Capitol
02. Mai, Bautzen, Steinhaus Bautzen
03. Mai, Dresden, GRÜNE Ecke

1. Europäisches Gespräch
"Divestment - keine Knete für Kohle und Öl"
Podiumsdiskussion
02. Mai, Dresden, Sächsischer Landtag

Diskussionsabend: Kohleatlas - Daten und Fakten über einen globalen Brennstoff
Der Kohleatlas ist ein Kooperationsprojekt der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).
19. Mai, Dresden, Greenpeace Büro Dresden, Martin-Luther-Str. 11