Bürgerbeteiligung und lebendiges Gemeinwesen fördern

Weil aktive Menschen das wichtigste Potenzial des ländlichen Sachsen sind, haben sie jede Unterstützung für ihr Engagement verdient. Staatliches Handeln muss die Vielfalt und Unabhängigkeit bürgerschaftlichen Engagements fördern. Damit Zivilgesellschaft gelingen kann, müssen bürgerschaftliche Strukturen offen für alle Menschen ungeachtet ihres Geschlechts und ihrer Herkunft sein. Das freiwillige Bürgerengagement ist heute so groß wie nie. Wir wollen die vielen Initiativen und Vereine, die für ein buntes Sachsen stehen, nach Kräften unterstützen. Gesellschaftliche Vielfalt ist kein urbanes Privileg, denn sie macht uns überall reicher und trägt zu einem guten Zusammenleben in einer Gesellschaft bei.

  • Wir wollen die Demokratiefestigkeit der kommunalen Selbstverwaltung stärken, indem wir die Menschen in politische Entscheidungen einbeziehen und Bürgerbeteiligung fördern.
  • Wir treten für eine Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre ein, denn wir wollen, dass sich junge Menschen an politischen Entscheidungen beteiligen. Jugendparlamente, Jugendforen oder Jugendräte wollen wir fördern.
  • Wir wollen die Freiwilligen Feuerwehren dabei unterstützen, neue Mitglieder gezielt unter Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund zu werben, die bisher stark unterrepräsentiert sind.
  • Damit Integration gelingen kann, sind Menschen mit Migrationshintergrund auf Unterstützung und Aufnahmebereitschaft der eingesessenen Bevölkerung angewiesen. Wir wollen eine aktive Willkommenskultur und offene Begegnungsräume unterstützen.