Regionale Wertschöpfung für gute Arbeit

Damit der Fachkräftenachwuchs auf hochwertige Arbeits- und Ausbildungsplätze trifft, wollen wir regionale Wirtschaftskreisläufe in Schwung bringen. So bleibt die Wertschöpfung in der Region. Fachhochschulen, Fachschulen, Berufsakademien oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen können Schrumpfungsprozessen entgegenwirken. Sie machen Regionen attraktiv für gut ausgebildete Menschen. Fachschulen und Hochschulen befeuern auch das Gründungsgeschehen. Mit schnellem Internet als Teil der Daseinsvorsorge wollen wir die digitale Kluft zwischen Stadt und Land schließen.

  • Mit einem Förderprogramm "Regionales Wachstum" wollen wir Investitionen kleiner Unternehmen in strukturschwachen Räumen unterstützen.  
  • Damit Unternehmen fortgeführt und Arbeitsplätze erhalten werden, sollen die Neu-Eigentümer Gründerförderung in Anspruch nehmen können.
  • Mit Programmen, die Gründung, Qualifizierung und Netzwerkbildung unterstützen, wollen wir Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen im ländlichen Raum erhöhen.
  • Mit "Innovationslotsen" wollen wir den Knowhow-Transfer zwischen Hochschulen und mittelständischen Unternehmen unterstützen.
  • Um die regionale Wirtschaft mit Mikrokrediten zu versorgen, sollen Mikrofinanzagenturen durch Landesbürgschaften unterstützt werden.
  • Mit einem flächendeckenden Breitbandausbau wollen wir bis 2021 drei Viertel aller Haushalte mit echten Glasfaseranschlüssen versorgen und sicherstellen, dass alle Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s online gehen können.