Der Abgasskandal und die Folgen: Fahren wir künftig elektrisch? 

Bürgergespräche mit Stephan Kühn, Sprecher für Verkehrspolitik der Bundestags­fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Mitglied im Parlamentarischen Untersuchungs­ausschuss zum Abgasskandal im Bundestag

Jahrelang haben die Autokonzerne zulasten der Gesundheit von vielen Menschen mit Tricks die Abgasreinigung drosseln können. Die meisten Diesel bestehen die Abgastests nur im Labor, auf der Straße stoßen sie das Mehrfache an Schadstoffen aus. Die Autobauer stehen im Verdacht, seit den 90er Jahren zu Lasten der Verbraucher*innen ein Kartell gebildet zu haben, um so Preise und die Abgasreinigung abzusprechen.

Eine Kultur des Wegschauens von Bundesregierung und zuständigen Behörden hat diesen Betrug ermöglicht. Auch zwei Jahre nach Bekanntwerden des Abgasskandals betreibt Verkehrsminister Dobrindt Pseudoaufklärung.

  • Welche politischen Konsequenzen müssen jetzt gezogen werden, um die Verbraucher*innen und das Klima zu schützen?
  • Wie gelingt der Ausstieg aus dem fossilen Verbrennungsmotor? Wie können Arbeitsplätze in der Automobilindustrie erhalten werden?
  • Wie kann die Elektromobilität eine Chance für eine klimafreundliche Mobilität werden?
  • Welche Rolle spielt das Auto in der Mobilität der Zukunft?

Aktuelle Termine der Bürgergespräche

Abgehängt? Neue Ideen für den öffentlichen Verkehr auf dem Land

Bürgergespräche mit Stephan Kühn, Sprecher für Verkehrspolitik der Bundestags­fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

In vielen ländlichen Regionen in Sachsen fehlt ein attraktiver und flächendeckender Nahverkehr. Das Angebot wurde immer weiter ausgedünnt, Bahnstrecken stillgelegt. Viele Bürger fühlen sich sprichwörtlich abgehängt. Der Nahverkehr ist oft keine Alternative zum Auto. Es fehlen sichere Anschlüsse zwischen Bus und Bahn, die ein schnelles Vorankommen ohne lange Wartezeiten ermöglichen. In den fünf sächsischen Verkehrsverbünden kann man sich schnell im Tarifdschungel verirren.

  • Mit welchen innovativen Mobilitätskonzepten kann die Daseinsvorsorge für die Menschen im ländlichen Raum sichern werden?
  • Gibt es erfolgreiche Praxisbeispiele dafür?
  • Wie müssen dafür die Rahmenbedingungen auf Landes- und Bundesebene geändert werden?
  • Wie kommen wir zu sicheren Anschlüssen, einfachen Tarifen und bezahlbaren Ticketpreisen?
  • Was ist zu tun für einen sachsenweit einheitlichen Tarif und einen MobilPass, mit dem verschiedene Verkehrsmittel miteinander kombiniert werden können – über Verbundgrenzen
    hinweg und bargeldlos?

Aktuelle Termine der Bürgergespräche

GRÜNE Welle für alle

Wir wollen Fußwege, Bus, Bahn, Auto und Rad verbinden, um mobil zu sein. Mit unserem landesweiten integralen "Taktfahrplan Sachsentakt 21", der alle in Stadt und Land schnell ans Ziel bringen soll, wollen wir für bezahlbaren, klima- und umweltfreundlichen Verkehr sorgen. Ein Schwerpunkt dabei ist der Radverkehr. Er ist umweltfreundlich, stadtverträglich und stellt einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität dar.

Wir wollen:

  • tagsüber mindestens im Stundentakt verkehrende Züge, verbesserte Direktverbindungen sowie garantierte Anschlüsse.
  • einen sachsenweiten Tarif und ein Mobilitätsticket für Menschen mit geringem Einkommen.
  • ein echtes sächsisches Radwegenetz für den Alltagsverkehr ausbauen und touristische Routen zum Nutzen aller verknüpfen.

Im Rahmen der EU-Umgebungslärmrichtlinie müssen Gemeinden und Städte bis zum 30. Juni 2017 die Lärmkarten für sämtliche Ballungsräume, Hauptverkehrsstraßen, Haupteisenbahnstraßen sowie die Umgebung von Großflughäfen vorlegen, mit denen bis Juli 2018 die Fortschreibung der Lärmaktionspläne erfolgen...

Weiterlesen

Dresden.Leipzig. Zum Ende der Europäischen Mobilitiätswoche hat der Landesparteirat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen in seiner Sitzung am vergangenen Sonnabend einen umfangreichen Forderungskatalog verabschiedet. Das Papier "Für eine andere Verkehrspolitik in Stadt und Land" weist gerade vor dem...

Weiterlesen

Dresden.Leipzig.Chemnitz. Mit dem "Autofreien Tag" am 22.09. endet auch die Europäische Mobilitätswoche. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen fordern ein radikales Umdenken in der Verkehrspolitik.

Die drei kreisfreien Städte, insbesondere Dresden und Leipzig, wachsen und so wächst auch die Zahl an PKW in...

Weiterlesen