Sachsens Felder gentechnikfrei bewirtschaften

Der Anbau gentechnisch veränderter Kulturpflanzen ist mit unkalkulierbaren Risiken verbunden. Wir wollen, dass  ihr Anbau  in Sachsen dauerhaft ausgeschlossen bleibt und lehnen auch eine Züchtungsförderung von gentechnisch veränderten Pflanzen und Tieren ab. Wir unterstützen Initiativen zu gentechnikfreien Regionen in Sachsen. Statt länger auf gentechnisch veränderte Pflanzen als Futtermittel für unsere Tiere zu setzen, wollen wir den Anbau einheimischer Futterpflanzen wie Ackerbohne und Futtererbse wiederbeleben. Für gentechnisch erzeugte Lebensmittel fordern wir eine Kennzeichnungspflicht. Auch Nahrungsmittel, die z. B. aus Tieren hergestellt wurden, an die gentechnisch veränderte Pflanzen verfüttert wurden, sind klar zu kennzeichnen für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Werden mehr Informationen benötigt? Hier geht es zum vollständigen Wahlprogramm.