Sie sind hier: Aktuell

111 Neumitglieder in einem Jahr – GRÜNE verzeichnen Mitgliederrekord

Melcher: Die Menschen in Sachsen wollen mit uns gemeinsam Haltung und Mut beweisen.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen verzeichnen einen Mitgliederrekord und starten mit 1545 Mitgliedern ins Jahr 2018. Das entspricht einem Zuwachs von 111 Mitgliedern in nur einem Jahr. Alle 13 Kreisverbände verzeichnen dabei einen Zuwachs. Zu dieser positiven Mitgliederentwicklung erklärt Christin Melcher, Landesvorstandssprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen:

„1545 Mitglieder – wir sind so viele wie nie zuvor. Das stärkt unsere Postion und ist ein gutes Rückgrat für die in 2019 anstehende Landtagswahl.

Wir sehen vielfältige Gründe für die Neueintritte. Die Menschen in Sachsen wollen mit uns gemeinsam Haltung und Mut beweisen. Eine neue Politik für Sachsen, die unsere Demokratie stärkt und Probleme angeht, gibt es nicht mit der CDUgeführten Staatsregierung. Wir stellen uns den drängenden Fragen und entwickeln Konzepte für die Zukunft.

„Die vielen Neumitglieder wollen die globalen Klimaherausforderungen nicht länger ignorieren. Insektensterben, weder Austritt aus der klimaschädlichen Braunkohle noch Verzicht auf den Einsatz von Glyphosat - das treibt viele Menschen um. Sie wissen, dass wir jetzt handeln müssen, den Umweltschutz konsequent umsetzen und unsere Lebensgrundlagen erhalten müssen."

„Wir verzeichnen seit Jahren einen kontinuierlichen Mitgliederzuwachs, verstärkt seit der Bundestagswahl im vergangenen Herbst. Die sächsische CDU verkaufte zuletzt ihre christlichen Werte gegen Rechtspopulismus, unsere Demokratie und Bürgerrechte werden mit neuen Überwachungsmaßnahmen ausgehöhlt, unser gesellschaftlicher Zusammenhalt hängt am seiden Faden. Die Menschen wollen sich jetzt gemeinsam mit uns für ein ökologisches, demokratisches und soziales Sachsen einsetzen - auch außerhalb vom Wahltag,“ so Christin Melcher abschließend. 

Pressemitteilung 2018-1 vom 08.01.2017