Sie sind hier: Aktuell

CDU-Macht brechen – Start in das letzte Jahr vor der Landtagswahl

Die Delegierten der Landesversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen haben genau ein Jahr vor der Landtagswahl mit großer Mehrheit den vom Landesvorstand vorgelegten Antrag „Die Macht der CDU brechen – ein anderes Sachsen braucht BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.“ angenommen. 

„Die Ereignisse der letzten Tage in Sachsen haben einmal mehr gezeigt, dass der CDU dieses Land entglitten ist. Der Ruf Sachsens ist nachhaltig zerstört. Wer 28 Jahre die Regierung in diesem Land innehat, muss Verantwortung für die Probleme tragen“, so Norman Volger, Landesvorstandssprecher von BÜNDNIS 90/GRÜNEN in Sachsen. 

„Wir als GRÜNE erheben den Anspruch für das andere Sachsen zu stehen. Dieses Land gehört den Menschen, die sich um dieses Land kümmern. Es gehört den Menschen, die es voranbringen. Dieses Land gehört der Demokratie“, schließt Christin Melcher, Landesvorstandssprecherin von BÜNDNIS 90/GRÜNEN in Sachsen, ab.

Der Beschlusstext "Die Macht der CDU brechen - ein anderes Sachsen braucht BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN"

Pressemitteilung 2018-40