Sie sind hier: Aktuell

Deutsche UNESCO-Kommission bestätigt Dresdner Elbtal und Muskauer Park als Unesco-Weltkulturerbe

Leipzig. Die Dresdner Bundestagsabgeordnete Antje Hermenau hat heute als Mitglied der Vollversammlung der deutschen UNESCO-Kommission in Leipzig den Beschluss bestätigt, der das Dresdner Elbtal und den Muskauer Park zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

 

?Es ist ein schönes Gefühl bei dieser wichtigen Entscheidung für Dresden und Bad Muskau dabei sein zu können?, so Hermenau. Die Mitglieder der Vollversammlung hatten den Beschluss der Internationalen Kommission diskutiert und bestätigt. Sie akzeptierten ebenso, dass der Kölner Dom auf die ?Rote Liste? (?gefährdetes Erbe?) gesetzt wurde, weil die Stadt Köln plant, das gegenüberliegende Rheinufer mit mehreren Hochhäusern zu bebauen.

 

?Die aktuelle In-Frage-Stellung des Weltkulturerbestatus für den Kölner Dom zeigt, dass so einen Auszeichnung zugleich Verpflichtung ist. Wer Weltkulturerbe sein will, muss darauf Rücksicht nehmen. Es kann aber nicht allein Aufgabe der Kommunen sein, den Status als UNESCOWeltkulturerbe zu bewahren.?

 

?Für mich ist die Erklärung des Dresdner Elbtals zum Weltkulturerbe ein Grund mehr, auf die Waldschlösschenbrücke zu verzichten?, so Hermenau abschließend.

 

Am Nachmittag steht die Wahl der Mitglieder der Vollversammlung auf der Tagesordnung. Frau Hermenau hat sich für eine Wiederwahl beworben.