Sie sind hier: Aktuell

GRÜNE sind Partner im Bündnis "Gemeinschaftsschule in Sachsen - Länger gemeinsam Lernen"

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen ist Mitglied im Bündnis "Gemeinschaftsschule in Sachsen - Länger gemeinsam Lernen", das sich heute offiziell vorstellt. Das Bündnis strebt einen Volksantrag an, um Gemeinschaftsschulen in Sachsen zu ermöglichen. Christin Melcher, Landesvorstandssprecherin der sächsischen GRÜNEN, gehört zu den Erstunterzeichner*innen.

"Wir sind überzeugt, dass das gemeinsame Lernen aller Schülerinnen und Schüler eine wesentliche Voraussetzung für mehr Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit ist. Wir fordern seit vielen Jahren die Einführung der Gemeinschaftsschule als Regelschulform in Sachsen und wissen dabei die große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger hinter uns", so Melcher.

"Wir wollen mit einer breiten Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden und Gewerkschaften erreichen, dass Gemeinschaftsschulen überall dort eingeführt werden können, wo dies Schulträger und Schulkonferenz wollen. Für den dafür notwendigen Veränderungsprozess brauchen sie angemessene finanzielle und personelle Unterstützung. Gemeinschaftsschulen können einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung des gesamten sächsischen Schulsystems leisten, wenn sie mit einer Sicherung des Lehrkräftebedarfs, einer veränderten Lehrerbildung und größerer schulischer Selbständigkeit einhergehen."

"Die sächsischen GRÜNEN werden die Arbeit des Bündnisses, insbesondere das anstehende Einwerben der benötigten Unterschriften, nach Kräften unterstützen. Ich bin überzeugt, dass wir erfolgreich sein werden!", so Melcher abschließend.

Bereits am 24. März 2018 hat BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen auf der Landesdelegiertenkonferenz in Neukieritzsch einstimmig den Beschluss gefasst, das Bündnis zu unterstützen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde im Sommer unterzeichnet.

Pressemitteilung 2018-36