Sie sind hier: Aktuell

GRÜNE von Entwicklung in Freital schockiert

Jürgen Kasek, Landesvorstandssprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen

Freital. Jürgen Kasek, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN nimmt am Freitag an einer Demonstration des Willkommensbündnisses in Freital teil, denn für ihn sind die Entwicklungen in der Stadt in den letzten Wochen besonders dramatisch:

"Die Situation in Freital ist seit längerer Zeit für Flüchtlinge, Migrantinnen und Engagierte des Willkommensbündnisses bedrohlich."

"Wird Freital zum Brennpunkt rassistischer Eskalationen?", fragt Kasek und verweist auf unangemeldete Demonstrationen vor der Flüchtlingsunterkunft, Drohungen im Netz gegen Gegner der menschenverachtenden Initiative "Nein zum Heim" und Androhungen eine Bürgerwehr aufzustellen:

"Die Entwicklungen in Freital schaffen eine bedrohliche Atmosphäre. Mich schockieren rassistische Äußerungen und vor allem auch Bedrohungen von engagierten Menschen im Willkommensbündnis in Freital."

Ines Kummer, Kreisvorstandssprecherin von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN ergänzt: "Gerade von der CDU, die maßgeblich für die bisherige Informationspolitik verantwortlich ist, erwarte ich deutliche Worte. Die Verantwortlichen müssen Rassismus und Menschenverachtung deutlich zurückzuweisen. Wir fordern von der Freitaler CDU keine verharmlosende Beschwichtigung sondern klare Ansagen. Das christliche "C" in CDU fällt in Freital offenbar weg."

***

Am Freitag den 08.05.2015 werden Jürgen  Kasek und Ines Kummer um 18.00 Uhr zusammen mit vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern in Freital an einer Demonstration des Bündnisses für Weltoffenheit und Toleranz Freital und Umgebung teilnehmen und sich für Toleranz, Menschenrecht und Flüchtlinge einsetzen. Treffpunkt zum Beginn der Demonstration ist der Platz in der Nähe des toom Baumarkes in Freital.