Sie sind hier: Aktuell

Grüner Bundesvorsitzender Reinhard Bütikofer auf Stippvisite in Sachsen

Reinhard Bütikofer, grüner Bundesvorsitzender, machte am 4. April 2007 Stippvisite in Sachsen.

In Leipzig besichtigte Bütikofer gemeinsam mit Landesvorstandssprecher Rudi Haas und MdL Michael Weichert die Firma Solarion. Dabei machten sie sich mit der nächsten Generation der Solarzellen vertraut, die bereits im nächsten Jahr in Serienproduktion gehen soll. Es handelt sich um flexible Dünnschicht-Solarzellen ohne Silizium, die durch die Möglichkeit der Rollenproduktion wesentlich kostengünstiger sind. Schon in wenigen Jahren sollen 50-70% des Solarzellen-Marktes mit diesem Produkt, das aus Kupfer, Indium und Selen hergestellt wird, beliefert werden.

Am Abend veranstaltete der Leipziger Kreisverband mit Reinhard Bütkofer eine gut besuchte öffentliche Diskussion zum Thema Klimaschutz. In der Diskussion kündigte Rudi Haas eine zweijährige sachsenweite Kampagne des Landesverbandes zum Thema Klimaschutz an. Der Kreisverband Leipzig gründet dazu am 16. April eine parteiübergreifende Arbeitsgruppe Klimaschutz.

In Dresden besuchte Bütikofer mit der Landesvorstandssprecherin Eva Jähnigen und der Landtagsfraktionsvorsitzenden Antje Hermenau die Schacheuropameisterschaft und zeichnete dort die kreativste Spielerin und den kreativsten Spieler des ersten Meisterschaftstages aus.

Außerdem informierten sich Bütikofer und Jähnigen in einer ökumenischen Kindertagesstätte, die in Niedristenergiebauweise errichtet wurde, über die Wirkungen energiesparenden und ökologischen Bauens auf Eltern und Kinder sowie den Haushalt der Kindertagesstätte. Geführt wurden sie dabei vom Planer der Kindertagesstätte, Olaf Reiter vom Arbeitskreis Energiesparendes und ökologisches Bauen der sächsischen Architektenkammer.