Sie sind hier: Aktuell

Mehr Mitgliederbeteiligung und neue Arbeitsstrukturen im BÜNDNISGRÜNEN Landesverband auf Kreisvorständetreffen in Döbeln diskutiert

Wie können die Mitglieder der sächsischen Bündnisgrünen besser in die Meinungsbildung einbezogen werden und wie werden regelmäßige Angebote für sie organisiert? Soll es bei den sächsischen BÜNDNISGRÜNEN zukünftig Urabstimmungen oder Landesmitgliederversammlungen und einen Parteirat geben? Soll die Struktur unserer Kreisverbände denen der diskutierten Verwaltungsreform folgen und was bedeutet das für unsere Arbeit? Wie aktivieren wir noch mehr Menschen für unsere politischen Ziele?

Zu diesem Themen hatte der Landesvorstand alle sächsischen Kreisvorstände für den 23. 09. nach Döbeln eingeladen. Hier standen die Organisation der Landesarbeit in Zukunft sowie der Mitgliederpflege und -werbung im Mittelpunkt.

Abgerundet wurde das Treffen mit einem Innenstadtrundgang unter Führung der Sprecher des Kreisverbandes Döbeln, bei dem über die lokalen Themen und Arbeitsschwerpunkte informiert wurde.