Sie sind hier: Aktuell

PM 2004-052: Erste Reaktionen der Grünen: Bisher bestes Europawahlergebnis

Sachsens Grüne mit Kallenbach im EP
Thüringer Hochrechnung zeigt aufsteigenden Trend der Grünen im Osten

Dresden. Die sächsischen Bündnisgrünen erwarten ihr bestes Europawahlergebnis.

"Wir haben mit der Leipzigerin Gisela Kallenbach eine sächsische Europaabgeordnete und das beste Europawahlergebnis, was die Grünen je auf Bundesebene hatten", so Landesvorstandssprecher Karl-Heinz Gerstenberg.

Erste Ergebnisse z.B. in Dresden und Leipzig deuten darauf hin, dass die sächsischen Bündnisgrünen ihr Ergebnis in Sachsen verdoppeln konnten. "Das ist die Ermutigung für die Landtagswahl."

"Die Thüringer Wahlergebnisse zeigen den aufsteigenden Trend im Osten", so Spitzenkandidatin Antje Hermenau, MdB. "Wir spielen wieder mit." "Die Thüringer Bündnisgrünen haben danach ihr Ergebnis mehr als verdoppelt. Das ist das beste Wahlergebnis der Grünen im Osten seit 10 Jahren. Das Ergebnis zeigt: Nur die Bündnisgrünen können frischen Wind in den sächsischen Landtag bringen. Wir werden bis zum September darum kämpfen."