Sie sind hier: Aktuell

Solidarität mit Geflüchteten - Für ein besseres gemeinsames Leben

Aufruf zur bundesweiten Demo am 28. Februar in Dresden

Seit zu vielen Monaten müssen wir mit ansehen wie rechtspopulistischen Formationen - allen voran Pegida - in Sachsen erhöhte Aufmerksamkeit und somit auch Gehör geschenkt wird.

Doch es sind vor allem die Geflüchteten und Migranten, die berechtigt Ängste und Sorgen haben. Sie sind es, die Dresdens Mitte montags als No-Go-Zone empfinden, und Sachsens als ein Land, in dem Rassismus verständnisvoll begegnet wird, statt ihn klar zurückzuweisen.

Wir GRÜNE setzen uns auf der Straße und im Alltag für ein weltoffenes und tolerantes Sachsen ein und wollen uns gemeinsam mit geflüchteten Menschen für deren Anliegen einsetzen. Gemeinsam wollen wir endlich den Menschen zuhören, die neben allen anderen MigrantInnen und Muslimen ins Fadenkreuz rassistischer Proteste gekommen sind, ob bei zahlreichen Demos gegen Unterkünfte von geflüchteten Menschen, bei Pegida oder im Alltag. Gemeinsam wollen wir uns für die Anliegen der Geflüchteten einsetzen. Daher unterstützen wir den Aufruf von "Dresden für alle" und wollen gemeinsam am 28. Februar in Dresden auf die Straße gehen.

Samstag, der 28. Februar 2015

14:00 Uhr

Dresden, Theaterplatz


Weitere Informationen rund um den Aufruf gibt es hier.