Sie sind hier: Aktuell

Vorstand des Klima-Bündnis kommentiert das Energiekonzept der Bundesregierung

Joachim Lorenz und Dr. Manuela Rottmann, Vorstandsmitglieder des Klima Bündnisses, kommentieren das Energiekonzept der Bundesregierung. Dabei wird vor allen das fehlen eines kommunalen Blickwinkels und damit verbunden die Nichtbeachtung von Erfolgen und Problemen der Kommunen und Städte beim Klimaschutz bemängelt.

In dem Brief an Bundesumweltminister Dr. Röttgen (CDU), Bundeswirtschaftsminister Brüderle (FDP) und Bundesbauminister Ramsauer (CSU) wird unter anderen auf den Kommunalen Klimaschutz, die Förderung von kommunalen Klimaschutzkonzepten, die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken, Effizienz und Einsparpotentiale beim Energieverbrauch sowie auf Biomasse und Kraftwärmekopplung eingegangen. Dabei stehen die Kommunen und Städte im Vordergrund: So wird auf das absehbare Überangebot an Strom und den damit zu befürchtende Druck auf den Einspeisevorrang von erneuerbaren Energien hingewiesen. Das würde auch die getätigten Investitionen von Stadtwerken in erneuerbare Energien von immerhin mehr als 12 Milliarden Euro gefährden.

Der Verein Klima Bündnis e.V. wurde 1990 gegründet. Momentan gehören ihm über 1500 Städte und Gemeinden in ganz Europa an (davon 450 aus Deutschland) sowie als assoziierte Mitglieder Bundesländer, Provinzen, Regionen, Verbände und Organisationen. Ziel des Klima Bündnisses ist die Reduktion von klimaschädlichen Treibhausgasen sowie der Erhalt der Regenwälder. Dazu wurde eine Partnerschaft mit den Indigenen Völkern des Amazonasbeckens eingegangen. In der Praxis werden vom Bündnis Klimastrategien in den Bereichen Energie und Verkehr erarbeitet und umgesetzt.  

Kommentar des Klima Bündnisses (PDF)

Website des Klima Bündnisses