Sie sind hier: Aktuell

Weltdrogentag: „Notwendig sind Aufklärung und verantwortungsvoller Umgang“

Zum internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalisierten Handel am Freitag, den 26.06.2015, besucht Landesvorstandssprecher Jürgen Kasek in Leipzig verschiedene Einrichtung der Drogenhilfe. Hierbei wird er von Christin Melcher, Kreisvorstandssprecherin der Leipziger Grünen, begleitet.

Die drei Stationen von Jürgen Kasek in Leipzig sind ein Gespräch mit der Drogenbeauftragten der Stadt Sylke Lein sowie Besuche der DrugScouts und von Streetworkern.

Jürgen Kasek zu seinen Besuchen in Leipzig zum Weltdrogentag: „Inzwischen ist klar, dass der Kampf gegen Drogenmissbrauch mit repressiven Mitteln nicht zu gewinnen ist. Immer mehr Kommunen in Deutschland versuchen daher mit Modellprojekten gegenzusteuern, die Leipziger Bemühungen möchte ich mir am Weltdrogentag anschauen.“

„Notwendig ist ein Ansatz der auf Aufklärung und einen verantwortungsvollen Umgang setzt“ so der Leipziger Rechtsanwalt. Grüne Sucht- und Drogenpolitik setze auf Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger, die nur dann eingreife, wenn der oder die Einzelne Handlungen nicht mehr selbstverantwortlich steuern könne oder Dritte gefährdet würden.

„Aus diesem Grund brauchen wir auch in Sachsen einen ausreichend finanzierten Landessuchthilfeplan und personell sowie finanziell gut aufgestellte Angebote der Aufklärung und Suchthilfe.“

Auch die Themen Freigabe und Entkriminalisierung bestimmter Substanzen so wie dies 150 Strafrechtsprofessoren bereits gefordert haben müssten aus Kaseks Sicht ernsthaft und ideologiefrei diskutiert werden.

Hintergrund

Der „Weltdrogentag“, offiziell International Day against Drug Abuse and Illicit Trafficking oder Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr findet jährlich am 26. Juni statt. Dieser Aktionstag wurde im Dezember 1987 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen festgelegt und ist gegen den Missbrauch von Drogen gerichtet.