Sie sind hier: Startseite

Grüner Bundesvorsitzender Habeck von Konservativen-Kreis der CDU Sachsen im Internet als "Nazi" bezeichnet. Christin Melcher, Landesvorstandssprecherin von Bündnis 90 / Die Grünen in Sachsen hat sich mit einem Offenen Brief an den Landesvorsitzenden der CDU Sachsen Michael Kretschmer zum Anstand im...

Weiterlesen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen fordern die sächsische Staatsregierung auf, dem humanitären Handelnzu folgen und Zufluchtsuchende des Rettungsschiffes Lifeline aufzunehmen, wie auch andere Bundesländer es bereits anbieten. Christin Melcher, Landesvorstandssprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in...

Weiterlesen

Ende der Woche beginnt in Sachsen die Ferienzeit und mehr Menschen sind mit Auto und Zug unterwegs. Mit erhöhtem Verkehrsaufkommen droht auf den Straßen ein Staurisiko. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen treten konsequent für eine Verkehrswende ein und beschließen einen Maßnahmenkatalog für eine...

Weiterlesen

Zur heute veröffentlichten Wahlumfrage des Insa-Instituts erklärt Norman Volger, Landesvorstandssprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen:

„Sachsen braucht einen gesellschaftlichen Aufbruch, um positive Veränderungen zu bewirken. Das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler erringt man nicht, indem...

Weiterlesen
 

Nachrichten der Kreisverbände

Offener Brief an Bert Wendsche (Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion)
Offener Brief an den Vorsitzenden der CDU Kreistagsfraktion Bert Wendsche (parteilos) zu seiner Presseerklärung „Öffentliche Zurückhaltung ist zwingendes Gebot“.
SZ Online "Rentner sollten keine Mülltonnen schleppen"
Zum "Meißner Müllstreit" äußerte sich auch Thoralf Möhlis Sprecher des Grünen KV Meißen in der SZ
Gedenkveranstaltung für die Opfer des NSU
Einen Tag vor der Urteilverkündung im NSU Prozess gedachten viele Zwickauer in einer bewegenden Veranstaltung den Opfern des Mördertrios

Pressemitteilungen der Grünen Landtagsfraktion Sachsen

Die Auswahl sogenannter 'gefährlicher Orte' in Sachsen durch die Polizei ist vollkommen willkürlich
Nunmehr werden auch in den Städten Aue, Stollberg, Annaberg, Rochlitz und Görlitz Gebiete als sogenannte 'gefährliche Orte' klassifiziert. In Chemnitz und Freiberg werden dagegen erheblich weniger Orte als früher angegeben. So werden massiv verdeckte Kontrollbereiche in Sachsen geschaffen.
Das Ziel von 1.000 Polizisten mehr im Streifendienst in Sachsen rückt wieder in die Ferne
Die Ankündigung des Innenministers, bereits im Jahr 2020 die angekündigten 1.000 Polizeibediensteten mehr auf der Straße zu haben, wird durch sein eigenes Ministerium ad absurdum geführt. Die Zahl ist frühestens im Jahr 2024 zu erreichen.
24 illegale Deponien und Müllhalden in Sachsen − Der Handlungsbedarf für das Umweltministerium steht außer Zweifel
Zum Teil sind die illegale Deponien und Müllhalden seit mehr als zehn Jahren bekannt. Doch die Müllberge bleiben.
GRÜNE fordern zu steigenden Übergriffen in Haftanstalten genaue Ursachenforschung statt blinden Aktionismus
Personalmangel, gekürzte Aufschlusszeiten, fehlende Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten insbesondere für Häftlinge mit Migrationshintergrund, nur punktuelle Therapieangebote. Das sind die Probleme, die zu mehr Stress für alle Beteiligten führen.