Wie wird die Kommunalwahl ausgezählt?

Die Gesmtzahl der Mandate für eine Partei oder Wählervereinigung werden Ortschaft-, gemeinde-, stadt- oder kreisweit nach dem Gesamtergebnis aller Stimmen bestimmt.
Nach dieser Auszählung werden die einzelnen Mandate entsprechend der Stimmeregbnisse auf die Wahlkreise verteilt.

Innerhalb der so für eine Partei oder Wählervereinigung bestimmten Mandatszahl in einem Wahlkreis erhält die Person das Abgeordnetenmandat in der Reihenfolge ihrer Einzelstimmen. Dasher muss bei der Kommunalwahl nicht die Person am Ende gewählt sein, die auf Platz 1 steht! Wer innerhalb einer Wahlkreisliste (Wahlvorschlag) ein Mandat erhält, bestimmten bei der sächsischen Kommunalwahl die Wählerinnen und Wähler (sogenannte offene Liste).

Die Auszählung der Stimmen erfolgt in den Wahllokalen nach Wählende öffentlich und die Rechtmäßigkeit der Wahl ist auch vor den Verwaltungsgerichten überprüfbar.

 

zurück